Textversion
Textversion

Gästebuch Kontakt Impressum Sitemap Haftungsausschluss

Druckbare Version

Touristentrommeln

Bodhran mit Kreuz

Immer wieder werde ich vor allem auf meinen Workshops gefragt, wie gut denn die schönen bemalten Trommeln mit Holzkreuz sind, die sich der oder diejenige aus dem letzten Irlandurlaub mitgebracht hat.
Meist sehe ich kurz darauf in enttäuschte Gesichter, wenn ich sage, dass diese Trommeln leider nur als Wanddekoration taugen [da machen sie sich aber sehr gut ;-)]. Die Trommel ist nicht stimmbar, die Felle sind meist zu hart und das Kreuz behindert beim Spielen.

Das Holzkreuz war früher einmal notwendig, um den Rahmen zu stabilisieren, da er aus einem einzelnen gebogenen Stück Holz bestand, welches sich ohne Kreuz schnell zu einem Oval verzogen hätte.

Die heutigen Rahmen sind meist aus mehreren miteinander verleimtem Schichten Holzfurnier gefertigt, so dass sie sehr stabil sind und kein Kreuz mehr brauchen. Der große Nachteil bei einem Kreuz ist nämlich, dass man bei der Bewegung der Hand, die am Fell anliegt sehr eingeschränkt wird. Man kommt entweder nicht ganz nach unten oder nicht ganz nach oben und kann somit nicht das ganze Klangspektrum der Trommel ausschöpfen (welches wegen des zu harten Felles sowieso eher gering ist).



2016 Andreas Schneider